Tausende Jahre menschlicher Betriebsamkeit

 

In Femsjö findet man Zeugnisse menschlicher Behausungen die bis in die Jägersteinzeit reichen. Die Gegend war während der Bronzeund Eisenzeit bevölkert, aber es ist nicht sicher in wie weit es eine kontinuierliche Besiedelung gab. Ab dem 12. Jahrhundert und viele hundert Jahre danach wurde die Gegend mit Kriegen und Elend heimgesucht. Am schlimmsten war die Zeit während des Nordischen Siebenjahreskrieges 1563 – 70. Die Dänen brandschatzten das Land und trieben die Einwohner der Gemeinde auf die Flucht. Viele Anwesen wurden niedergebrannt und zurück blieben Ruinen. In den Überlieferungen unserer Vorfahren findet man viel über die Geschehnisse der vergangenen Zeiten.

Heute gibt es in der Gemeinde mehr als 160 registrierte Stätten die von historischem Interesse sind. Über 150 Gegenstände aus der Gemeinde sind in den Museen in Halmstad und Stockholm verwahrt.